Reifendruckmeßsystem

Umfragen
Rebe
Beiträge: 51
Registriert: 15. Juli 2015, 11:29
Land: Deutschland
Vorname: Rolf
welche Wohnkabine: Nordstar 8,5S
Basisfahrzeug: Amarock SC

Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Rebe » 12. Februar 2016, 18:32

Liebe Pickupper!
Wer hat Erfahrungen mit Reifendruckmeß- system. Ich habe unheimlichen Bammel vor einem Plattfuß.
Und dann vielleicht noch in der Wildnis. Da kommt selbst der gelbe Engel nicht hin.
Es soll Ventilaufsätze geben, die den Reifendruck farblich anzeigen. Man könnte ja hin und wieder
kontrollieren. Wenn der Reifen aber platzt, dann muß ich mir ja was anderes einfallen lassen. Dann
muß ich wohl doch den Wagenheber ansetzen. Eigentlich wollte ich das Reserverad aus Gewichtsersparnis
in der Garage abstellen. Freue mich auf Antworten.
Lieben Gruß von Rebe.
Mit Stil meine ich nicht das andere Ende vom Besen.

Cordula+Michael
Beiträge: 61
Registriert: 2. Februar 2015, 13:33
Postleitzahl: 63768
Land: Deutschland
Vorname: Cordula
welche Wohnkabine: Toki-Mobi
Basisfahrzeug: Toyota HZJ 74
Wohnort: Hösbach
Kontaktdaten:

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Cordula+Michael » 12. Februar 2016, 18:59

Hallo Rebe,

über ein Reifendruckmeßsystem kann ich Dir zwar keine Auskunft geben, doch wenn Du öfter mal abseits fährst,
empfehle ich Dir, dieses Tool ins Auto/Kabine als Standard zu packen :

http://shop.adventure-offroad.de/main_b ... tems_id=68

Wir haben das bei einem Pickup-Wohnkabinen-Freund schon in Marokko brauchen können und hat sich als super zuverlässig und
leicht zu handhaben erwiesen.

(Also, die gelben Engel kommen zwar nicht überall hin, doch sie können Hilfe auch in die einsamt Ggend (Wildnis) schicken. :-D
Ich denke da an unsere Island-Hochland-Panne, bei der wir dem ADAC in München unsere GPS-Koordinaten durchgegeben haben
und 4 Stunden später kam von der 70 KM entfernten Kleinstadt ein Allrad-LKW gefahren und hat uns in die Werkstatt geschleppt :-D )

Viel Spaß weiterhin auf Reisen und allzeit knitterfreie Fahrt :-D :-D
--------------------------------
Viele Grüße
Cordula
--------------------------------
Reisen - was sonst ?
Unterwegs mit Toyo HZJ 74 und Toki-Mobi Kabine

Benutzeravatar
HZJ
Beiträge: 224
Registriert: 31. Januar 2015, 22:12
Postleitzahl: 45134
Land: Deutschland
Vorname: Bernhard
welche Wohnkabine: Four Wheel
Basisfahrzeug: Navara D401
Wohnort: Fahrverbotszone Ruhrgebiet

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von HZJ » 12. Februar 2016, 20:05

Ein Reparaturset hilft nur, wenn man den Schaden früh genug bemerkt, wenn er überhaupt reparierbar ist und wenn man dann noch eine Luftpumpe/einen Kompressor dabei hat.
Ich fühle mich sehr unwohl, wenn ich ohne einen kompletten Ersatzreifen weiter weg fahre. Für einen üblichen PKW findet man fast überall einen passenden Ersatzreifen, bei einem Pickup kann die Anlieferung eines passenden Ersatzes schon mal dauern, je nach Region. Mit einem kaputten Reifen kommst du nicht weit, es sei denn, du hast Reifen mit Notlaufeigenschaften.
Die Aufschraubsensoren für die Ventile funktionieren gut, ich habe die an unserem VW Caddy mit LPG Anlage eingebaut, weil bei dem der Gastank dort hängt, wo eigentlich das Reserverad hin gehört. Aber der Caddy fährt auch nur in der näheren Umgebung und nicht offroad.
Beim Pickup habe ich ein Ersatzrad in der richtigen Größe dabei.
Die Reifendrucksensoren zum Aufschrauben sind beim 4x4 nicht so ideal, denn die verlängern die Ventile noch ein Stück. Und wenn du durch Matsch oder Sand wühlst oder steinigen Untergrund hast, besteht die Gefahr, dass sie damit in Kontakt kommen und abreißen. Außerdem ist es doof, immer erst die diebstahlgesicherten Ventilkappen abzunehmen bevor ma den Reifendruck korrigieren kann.
Irgendwo habe ich als Lösung gesehen, dass jemand in die Mitte seiner Felgen ein weiteres Ventil eingesetzt hat, das nur für den Drucksensor benötigt wird. Clevere Idee, den Link finde ich aber leider gerade nicht.

Das Reserverad wegzulassen, um Gewicht zu sparen, halte ich für eine ganz schlechte Idee. Ich hatte schon einige defekte Reifen irgendwo weit weg von der nächsten Werkstatt oder von zu Hause, deswegen halte ich das Ersatzrad für unbedingt notwendig.

Bernhard
I don't like mondays

Cordula+Michael
Beiträge: 61
Registriert: 2. Februar 2015, 13:33
Postleitzahl: 63768
Land: Deutschland
Vorname: Cordula
welche Wohnkabine: Toki-Mobi
Basisfahrzeug: Toyota HZJ 74
Wohnort: Hösbach
Kontaktdaten:

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Cordula+Michael » 12. Februar 2016, 20:53

HZJ hat geschrieben:Ein Reparaturset hilft nur, wenn man den Schaden früh genug bemerkt, wenn er überhaupt reparierbar ist und wenn man dann noch eine Luftpumpe/einen Kompressor dabei hat.
Bernhard
Ja, stimmt - Sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen.

Aber das Tool ist bei uns dennoch generell dabei genauso wie einen Kompressor in der Kabine.
--------------------------------
Viele Grüße
Cordula
--------------------------------
Reisen - was sonst ?
Unterwegs mit Toyo HZJ 74 und Toki-Mobi Kabine

Benutzeravatar
HZJ
Beiträge: 224
Registriert: 31. Januar 2015, 22:12
Postleitzahl: 45134
Land: Deutschland
Vorname: Bernhard
welche Wohnkabine: Four Wheel
Basisfahrzeug: Navara D401
Wohnort: Fahrverbotszone Ruhrgebiet

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von HZJ » 13. Februar 2016, 17:52

Ich habe es wiedergefunden, der Thread steht bei den pickuptrucks:
Direkt zum Bild:
http://www.pickuptrucks.de/media/kunena ... Moni02.jpg
und zum Faden:
http://www.pickuptrucks.de/index.php/ku ... ren#183047
direkt im ersten Beitrag, eventuell nur nach Anmeldung sichtbar.

Bernhard
I don't like mondays

Benutzeravatar
Bobby268
Beiträge: 167
Registriert: 1. Februar 2015, 09:01
Postleitzahl: 37213
Land: Deutschland
Vorname: Daniela
welche Wohnkabine: Camp Compact
Basisfahrzeug: Ford Ranger
Wohnort: WIZ

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Bobby268 » 13. Februar 2016, 18:17

Robuste Systeme gibts in der Landwirtschaft bereits länger, sogar mit Fernbedienung zum Luftdruck ändern. Leider sind die Dinger etwas zu groß für PU-Reifen :oops: Das wäre eine echt praktische Sache!
Ranger Extra Cab mit T5-Pritsche und Camp Compact

Rebe
Beiträge: 51
Registriert: 15. Juli 2015, 11:29
Land: Deutschland
Vorname: Rolf
welche Wohnkabine: Nordstar 8,5S
Basisfahrzeug: Amarock SC

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Rebe » 13. Februar 2016, 22:05

Cordula u. Michael, es ist gut zu wissen, daß der ADAC auch auf Island kommt. Ein Grund mehr die
Insel zu bereisen. Den Rep-Satz werde ich malPrüfen.
Mit Stil meine ich nicht das andere Ende vom Besen.

Rebe
Beiträge: 51
Registriert: 15. Juli 2015, 11:29
Land: Deutschland
Vorname: Rolf
welche Wohnkabine: Nordstar 8,5S
Basisfahrzeug: Amarock SC

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Rebe » 13. Februar 2016, 22:19

Hallo Bernhard,
der Hinweis, dass die aufgeschraubten Aufsätze im Gelände beschädigt werden, leuchtet mir ein.
Aber ich möchte mir die teure Instalaition wiejetzt bei den Pkw-Neuwagen vorgeschrieben, Kostenpunkt
ca. 500 Eoro, möchte ich mir ersparen. Wenn die Karkasse erst auf der Straße liegt, ist eh alles zu
spät. Da nütz auch der Amarok luftkompressor nichts mehr. Die Luftdruckkontrollventile sollen auch
nur zur vorzeitigen Information dienen.
Danke für die gute Info Rebe.
Mit Stil meine ich nicht das andere Ende vom Besen.

Cordula+Michael
Beiträge: 61
Registriert: 2. Februar 2015, 13:33
Postleitzahl: 63768
Land: Deutschland
Vorname: Cordula
welche Wohnkabine: Toki-Mobi
Basisfahrzeug: Toyota HZJ 74
Wohnort: Hösbach
Kontaktdaten:

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Cordula+Michael » 13. Februar 2016, 23:56

Rebe hat geschrieben:Cordula u. Michael, es ist gut zu wissen, daß der ADAC auch auf Island kommt. Ein Grund mehr die
Insel zu bereisen. Den Rep-Satz werde ich malPrüfen.
Hallo Rebe,

sorry, der aktiviert sich aber dort erst, wenn du ADAC-Plus-Mitglied bist !!!!!!!!!

Da muss ich auch bekennen :-(
--------------------------------
Viele Grüße
Cordula
--------------------------------
Reisen - was sonst ?
Unterwegs mit Toyo HZJ 74 und Toki-Mobi Kabine

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 239
Registriert: 31. Januar 2015, 23:09
Postleitzahl: 8000
Land: Schweiz
Vorname: Johannes
Basisfahrzeug: Isuzu D-Max 2.5 A/T
Wohnort: Zürich

Re: Reifendruckmeßsystem

Beitrag von Johannes » 14. Februar 2016, 10:06

Hallo Rebe

Ich nutze seit einem guten Jahr das System von ELV: http://www.elv.de/elv-funk-reifendruck- ... ystem.html

Gekauft habe ich mir das weil ich Luft bis auf 1 Bar verloren habe ohne, dass es mir im Satdtverkehr wirklich aufgefallen wäre beim Fahren.

Das funktioniert an sich sehr gut, ziemlich genau und im Grunde absolut problemlos. Ich habe es auf die vorhandenen Gummiventile montiert und mit denen gewuchtet. Auch das macht bisher keine Probleme. Empfohlen werden ja kurze Metallventile. Bei mir stehen die Sensoren wie oben erwähnt ein wenig über den Felgenrand, hat aber bisher auch keine Probleme gemacht. Solltest du richtig ins Gelände wollen damit evtl. sind kürzere Ventile sicher besser. Akku für die Anzeige hält ewig.

Also im Grunde bin ich sehr zufrieden und es beruhigt den Druck im Blick zu haben. Aber wie immer gibt es auch einen Haken. Mir sínd jetzt nach einem Jahr zwei Sensoren nacheinander ausgefallen. Keine Ahnung woran es liegt, vielleicht weil ich sie öfter auch mal geflutet habe?! Wie auch immer, Ersatz ist unverhältnismässig teuer. Zwei Sensoren kosten fast soviel wie das ganze System. Ich habe mir bei Ebay jetzt eines für kleines Geld bestellt bei dem die Anzeige kaputt war, die Sensoren aber ok. Hoffe das stimmt. Neue Sensoren kann man problemlos anlernen. Hoffe ich.

Die Kappen zum Aufschrauben teste ich gerade an meinem Motorradgespann, kann dazu aber noch nichts sagen. Ich denke die geben aber nur einen Schätzwert wieder, sonderlich aussagekräftig sind die bestimmt nicht. Am Motorrad wo man die gut im Blick hat ok, am Auto machen die meiner Meinung nach keinen Sinn. Die Luft verliert man meist beim Fahren, da helfen sie dir nichts. Verlierst du die Luft im Stand siehst du meist auch ohne die Kappen, dass da was nicht stimmt wenn du eh aufs Rad schauen musst.

LG
Johannes

Antworten