Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Umfragen
Benutzeravatar
ran-muc
Beiträge: 371
Registriert: 1. Februar 2015, 16:14
Postleitzahl: 81241
Land: Deutschland
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax
Wohnort: Pasing bei München
Kontaktdaten:

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von ran-muc » 27. Mai 2015, 22:02

Hallo Tommy

falsch verstanden

ich mußte 1998 ca. 3000 DM nachzahlen (von 1994 bis 1998 )
die Mahngebühr usw. konnte ich abwenden

durch Auflastung auf 2820 kg gabs damals wieder die LKW Steuer ( von 1998 bis ca. 2003 )

2003 dann der zweite L 200
anfangs LKW Steuer (von 2003 bis ca. 2005 )
ab ca. 2005 gab es einige Urteile vom BFH , dann wieder Hubraumsteuer
trotz Einspruch blieb die Hubraumsteuer

2013 dann der DMax
trotz EInspruch blieb es ebenfalls bei der Hubraumsteuer

und mittlerweile gehts auch den 1,5er an den Kragen

Benutzeravatar
Bobby268
Beiträge: 167
Registriert: 1. Februar 2015, 09:01
Postleitzahl: 37213
Land: Deutschland
Vorname: Daniela
welche Wohnkabine: Camp Compact
Basisfahrzeug: Ford Ranger
Wohnort: WIZ

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von Bobby268 » 28. Mai 2015, 07:46

Als Landwirt könnte ich eh problemlos nachweisen, zu was der PU in erster Linie genutzt wird cool.gif
Wenn der Ranger irgendwann ersetzt wird, bekommt der Nachfolger auch wieder eine Flachpritsche verpasst. Alles andere ist mir viel zu unpraktisch (was soll ich mit einem Auto, auf das ich keine zwei Rundballen bekomme?).
Ranger Extra Cab mit T5-Pritsche und Camp Compact

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 103
Registriert: 1. Februar 2015, 12:14
Postleitzahl: 72587
Land: Deutschland
Vorname: Tommy
welche Wohnkabine: Nordstar camp 8 L
Basisfahrzeug: Ford Ranger
Wohnort: Römerstein

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von Tommy » 28. Mai 2015, 12:01

Man Rudi da hatte es dich ja echt hart erwischt :x . Ich befürchte auch das die "1,5 Kabiner Sicherheit" sich so langsam zerbröselt, schauen wir mal was noch kommt. :shock:

Hallo Bobby jetzt hat sich das mit deiner Pritsche für mich auch geklärt, ich hab mir öfters überlegt, man warum baut der sich so ein Teil da drauf, aber für deine Bedürfnisse die absolut richtige Konsequenz. 00000681.gif

Lieben Gruß Tommy

Benutzeravatar
Jens Heidrich
Beiträge: 1191
Registriert: 31. Januar 2015, 15:34
Postleitzahl: 58285
Land: Deutschland
Vorname: Jens
welche Wohnkabine: Four-Wheel Wildcat
Basisfahrzeug: Nissan & Isuzu
Wohnort: Gevelsberg
Kontaktdaten:

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von Jens Heidrich » 2. Juni 2015, 06:02

Es gibt erste Urteile, dass die Finanzgerichte die 1,5er Pickup nicht mehr steuerlich als LKW erfassen sollen. Sowohl im Bereich der KFZ Steuer als auch der privaten Nutzung. Mal sehen was da kommt. :(

Lieben Gruß,

Jens
"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen."
David Bowie

Jens Heidrich ist Generalimporteur der Marken Nordstar, Camp-Crown, Four-Wheel Campers und Camp-Lite

Benutzeravatar
MarcoPolo
Beiträge: 350
Registriert: 1. Februar 2015, 19:52
Postleitzahl: 72202
Land: Deutschland
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von MarcoPolo » 2. Juni 2015, 11:20

Na ich "prolete" mal frei raus ....
wenn das kommt, dass ein bisher als Lkw versteuerter 1,5er Pickup auf Pkw umgemünzt wird
und nachgezahlt werden muss, wird es interessant sich ein WoMo zu kaufen.

Alternativ bliebe noch einen Sprinter Fahrgestell mit ausrangiertem Wohnwagen drauf.
Aber dafür müsste man erst prüfen was ein Sprinter in der Versicherung, respektive in der Steuer kostet :roll:
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 239
Registriert: 31. Januar 2015, 23:09
Postleitzahl: 8000
Land: Schweiz
Vorname: Johannes
Basisfahrzeug: Isuzu D-Max 2.5 A/T
Wohnort: Zürich

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von Johannes » 2. Juni 2015, 11:44

Da ich das Thema hier in der Schweiz nicht mehr genau verfolge... Wie gross ist denn genau der Unterschied zwischen LKW- und PKW-Versteuerung bei aktuellen Euro 4/5 Pickups mit 2.5 Liter Hubraum?

LG
Johannes

Benutzeravatar
MarcoPolo
Beiträge: 350
Registriert: 1. Februar 2015, 19:52
Postleitzahl: 72202
Land: Deutschland
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von MarcoPolo » 2. Juni 2015, 12:17

Servus Johannes,
bei meinem D-Max waren es als Pkw EUR 493,00 pa zu dann (als Lkw) EUR 210,00

vomUjo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L

Benutzeravatar
Trotamundo
Beiträge: 128
Registriert: 31. Januar 2015, 21:53
Postleitzahl: 36169
Land: Deutschland
Vorname: Hartmut
welche Wohnkabine: Four Wheel - Hardtop
Basisfahrzeug: Nissan Navara D401
Facebookname: hartmut.titze
Wohnort: Rasdorf
Kontaktdaten:

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von Trotamundo » 2. Juni 2015, 12:33

Nissan Navara 2,5l: LKW 185 EUR - PKW 445 EUR (ca.)

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 239
Registriert: 31. Januar 2015, 23:09
Postleitzahl: 8000
Land: Schweiz
Vorname: Johannes
Basisfahrzeug: Isuzu D-Max 2.5 A/T
Wohnort: Zürich

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von Johannes » 2. Juni 2015, 13:04

Ok, danke. Sind also knapp 300 mehr pro Jahr. Und die US-Fahrzeuge trifft es sicher am härtesten.

Im Vergleich zu uns seid ihr damit aber noch gut bedient. Ich zahle zur Zeit im Kanton Zürich CHF 499,00 und ab 2017, wenn der Neuwagenrabatt ausläuft, CHF 998,00.

Meinen Landcruiser hatte ich unter anderem verkauft weil die Verkehrsabgaben (Steuern) von ca. CHF 800,00 auf CHF 1.800,00 gestiegen sind. Grund dafür war eine Abstimmung im Kanton Zürich. Eine grosse Mehrheit der Bürger hat für die Anhebung gestimmt. Wobei viele leichte Fahrzeuge mit abgasfreundlichern, kleinen Motoren billiger geworden sind. In anderen Kantonen würde das gleiche Fahrzeug teilweise nicht mehr als CHF 700 kosten.

Aber smiley_000379810_1.png und nach D...

LG
Johannes

Benutzeravatar
Bobby268
Beiträge: 167
Registriert: 1. Februar 2015, 09:01
Postleitzahl: 37213
Land: Deutschland
Vorname: Daniela
welche Wohnkabine: Camp Compact
Basisfahrzeug: Ford Ranger
Wohnort: WIZ

Re: Wie ist es euch mit der Kfz-Steuer für euren PU ergangen

Beitrag von Bobby268 » 2. Juni 2015, 13:20

Krass, die Unterschiede in der Schweiz :shock:

Ranger mit 2,5l und grün: 172 Euro als LKW. Der erste, falsche Bescheid lag bei 596 Euro.
Ranger Extra Cab mit T5-Pritsche und Camp Compact

Antworten