Unterbau fuer Four Wheel camper

Antworten
fonyod24
Beiträge: 1
Registriert: 28. August 2021, 08:32
Land: Deutschland

Unterbau fuer Four Wheel camper

Beitrag von fonyod24 » 28. August 2021, 08:54

Hallo
Ich bin der Christian und werde mit meiner Frau in den naechsten 2 Jahren in Rente gehen.
Der Plan ist eine Pick-up Kabiene fuer einen XCab Hilux zu kaufen und Afrika und Asien zu erkunden.
Nach 3 schoenen Urlauben mit Bushcamper im suedlichen Afrika hat uns das Reisefieber gepackt und wir haben uns entschlossen, so einen Teil unseres Lebensabends zu verbringen.
Die letzten 2 Jahre folge ich verschiedene Blogs, Foren und YouTube Channels, um Wissen zu sammeln und unseren Traum zu realisieren.
Einer dieser YouTube Channels folgt einen Paar (Australier und Franzoesin), die mit einem Defender 130 Pick-up und Four Wheel Camper Grizzly in Asien unterwegs sind.
Der Camper scheint im Wohnkabienencenter gekauft worden zu sein.
Das interessante an dem Camper ist das er einen zusaetzlichen Aluminiumunterbau hat auf dem die Kabiene sitzt (also Pick-up-Unterbau-Kabiene). Dieser Unterbau bietet extra Stauraum, zum Einstieg eine lange Schublade und an den Seiten Klappen.
Hat Irgendjemand Erfahrung mit solch einem Unterbau?
Wird er als ein extra vom Wohnkabienen Center verbaut?
Vielen Dank
Christian

Schau dir das hier mal an:
Benutzeravatar
manfred65
Beiträge: 840
Registriert: 1. Februar 2015, 18:19
Postleitzahl: 86473
Land: Deutschland
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: wechselnd
Basisfahrzeug: Isuzu D-Max SpaceCab
Wohnort: Ziemetshausen
Kontaktdaten:

Re: Unterbau fuer Four Wheel camper

Beitrag von manfred65 » 28. August 2021, 12:39

Servus und herzlich willkommen hier im Wohnkabinentalk,

mal Punkt für Punkt:
- am Defender ist für eine FourWheel Grizzly ein Unterbau nötig weil das Fahrerhaus bezogen auf den Pritschenboden deutlich höher ist als z.B. beim Hilux. Beim Toyota HRJ/GZJ wäre es ähnlich.
Das sieht dann etwa so aus wie auf dem Foto:
IMG_0147.JPG
In diesem Fall ist es eine Palomino Kabine die zwar speziell für Flatbed geändert wurde, jedoch ohne zu berücksichtigen dass die Flatbed Pritsche etwa 15 cm höher liegt als die Serienpritsche.
Dasselbe passiert wenn man unter die FWC Grizzly auf dem Hilux noch einen Alu-Unterbau mit Stauraum fertigt.
(Edit: Unsere Flatbedkabinen werden in USA auf Maß gefertigt )
- den Unterbau macht Dir jeder Metallbauer. Wichtig ist dass er auch gut verankert wird.
- ein hochkarätiger Tipp für all diese Vorhaben ist www.pepec.de

Pepec baut auch Flatbed-Ladeflächen für Pickups. Darüber solltest Du vielleicht nachdenken:
RangerExtCab-Seite.jpg
(Foto-Pepec)

- Die Kabine liegt flächig auf
- zusätzliche Stauräume unter der LF sind möglich. z.B. seitliche Boxen und ein Vollauszug von 150 cm Länge.
- man ist in der Wahl des Grundrisses etwas flexibler wenn man eine Kabine auf Maß baut/bauen lässt.
- man hat mehr Stauraum in der Kabine selbst. Der Unterbau wie beim Defender ist nicht überall optimal für Stauraum nutzbar.
- die Pritsche ist mit optionalen klappbaren Bordwänden besser nutzbar und meist auch leichter als die Originalladefläche.

Unser Anbieter BundutecUSA baut seit Jahren derartige Wohnkabinen für Australien und USA, das sieht dann etwa so aus:
Bundu-Flatbed4.jpg
Das geht natürlich auch etwas kleiner für den Hilux. icon_megagrin.gif
Gruß
Viola und Manfred

´89 F-250 7,5 + ´92Jayco Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für BundutecUSA und GEOCamper-Wohnkabinen.
https://pickupcamper-schwaben.de/

cgruetz
Beiträge: 1
Registriert: 8. Februar 2022, 22:52
Postleitzahl: 97292
Land: Deutschland
Vorname: Christof
welche Wohnkabine: Four Wheel Camper
Basisfahrzeug: Toyota Hilux

Re: Unterbau fuer Four Wheel camper

Beitrag von cgruetz » 8. Februar 2022, 23:40

Lieber Christian,

wir haben mehr oder weniger genau das, was hier beschrieben wird: Hilux Extra Cab mit Ironman Constant Load Fahrwerk und Pepec Ladefläche. Und oben drauf die Four Wheel Camper Wildcat in der Overlander Version mit Batwing Markise, Solar, 100 Ah Lithium, Boiler und Außendusche. Die Bordwände sichern wir mit abschließbaren "Bordwandklammern" (ich hab's mir ausgedacht und Peter von Pepec hat's perfekt umgesetzt). Die Klammern werden mit Schraubfittings auf den Airlineschienen der Ladefläche verschraubt und abgesperrt. Das hat mehrere Vorteile: Man kommt bequem an die Kabinenbefestigung ran, was bei der Overlander von innen, vor allem vorne, sehr schwierig ist. Und man kann die Fläche rechts und links unter der Kabine nutzen. Wir packen da alles rein, was nass werden kann, oder in Boxen verstaut ist, wie zum Beispiel die Kocher. Nachdem die Ladefläche 5 Querreihen Airlineschienen hat, kann man die Sachen gut festzurren. Dazu hat die Ladefläche noch rechts und links die Pepec Toolboxen verbaut. Wasserdicht. Und wir haben den Pepe Heckauszug unter der Ladefläche. Perfekt unter anderem für Werkzeug.

Nachdem wir auch nur zu zweit unterwegs sind, haben wir die Polster im Hilux hinten ausgebaut und zwei Reihen Airlineschienen reingenietet, befilzte Siebdruckplatte dazwischen, fertig. Da machen wir zum Beispiel eine zweite Engel Kühlbox drauf fest.

Klingt wie ein Werbetext für Pepec. Ist aber keiner. Wir mögen einfach nur Peter Schmitz und seine kleine aber feine Manufaktur. Kein Schnäppchen, aber halt auch kein Chinaböller. Und echte Wertarbeit made in Germany.

Ich weiß nicht, ob du diesen Beitrag noch verfolgst. Aber ich muss hier doch noch was loswerden. Wir ändern unser Reisemuster gerade nochmal und verkaufen das Gespann. Einzeln, oder im Set. Wenn ihr eurem Traum dadurch etwas näher kommt, lass es mich wissen. Der Hilux geht in dieser Woche nach Mobile.de, die Kabine ist noch im Winterlager und kommt deswegen erst später dran. Und was machen wir? Wir betreiben ein wenig Downsizing und lassen uns gerade einen langen Bulli ausbauen. Ich mache aber keinen Hehl daraus, dass mir das Projekt ein lachendes und ein durchaus kräftig weinendes Auge verpasst. Wir haben viel Herzblut in unsere "Fuhre" gesteckt.

Natürlich beantworte ich auch gerne einfach nur deine Fragen. Das ist ja kein Inserat, denn ich bin tatsächlich durch puren Zufall hier gelandet. Aber das, was hier beschrieben wird, ist tatsächlich unsere Kombination. Hilux Extra Cab, Pepec Ladefläche und Four Wheel Camper Kabine. Wirklich unglaublich...

Herzliche Grüße
Christof

Antworten