Espresso - Siebträger für 12V

Alles über Elektrik/Elektronik Instalation
Benutzeravatar
MarcoPolo
Beiträge: 350
Registriert: 1. Februar 2015, 19:52
Postleitzahl: 72202
Land: Deutschland
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von MarcoPolo » 23. April 2015, 15:49

Das Wasser habe ich mit einem Heiwasserkocher in der Küche zubereitet und sowohl die Tassen als auch das kleine Gefäß am Easy-Handpresso gefüllt.
Danach Wasser raus und (erneut) heißes Wasser für die Zubereitung verwendet. Der Espresso ist schon..."heiß" trinkbereit (meint: ich habe mir nicht den Mund verbrannt.
Ich brühe nur mit Espresso mehl. Dazu habe ich in meiner Bohnenmühle erst mal den gleichen Mahlgrad verwendet wie beim Siebträger; Pads ist nicht meine Wahl
Die Crems war auch dick, nicht so fett wie bei der "Großen" aber anständig sowohl von der Konsistenz als auch Haltbarkeit. Nach getrunkenem Essi, waren die Ränder der Tasse (habe extr Glastasse genommen) noch anhängig.
Werde allerdings (obwohl gut muss ich immer rumprobieren ob noch besser) sowohl mit dem Mahlgrad, tampern alsauch Druck rumtesten was wie geht oder nicht

mfg
Ujo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L

Schau dir das hier mal an:
Benutzeravatar
ran-muc
Beiträge: 371
Registriert: 1. Februar 2015, 16:14
Postleitzahl: 81241
Land: Deutschland
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax
Wohnort: Pasing bei München
Kontaktdaten:

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von ran-muc » 23. April 2015, 16:18

dann melde ich mich gleich mal für einen
Testespresso am Sonntag :D

LG Rudi

Benutzeravatar
manfred65
Beiträge: 771
Registriert: 1. Februar 2015, 18:19
Postleitzahl: 86473
Land: Deutschland
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement
Wohnort: Ziemetshausen

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von manfred65 » 23. April 2015, 17:37

Dann hoffen wir mal dass genug Espresso im Schränkle is! icon_megagrin.gif
Ujo, das Pumpen gibt Muckis! Mein Kompressor packt nur 13 bar! icon_respekt.gif
Gruß
Viola und Manfred

F-250 7,3 D + Jayco Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für BundutecUSA und Travel Lite-Wohnkabinen.
https://pickupcamper-schwaben.de/

Kolbenfresser
Beiträge: 25
Registriert: 1. Februar 2015, 12:28
Postleitzahl: 90427
Land: Deutschland
Vorname: Bernhard
welche Wohnkabine: Nordstar CC 6L
Basisfahrzeug: Nissan D40 KC 3,5t

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von Kolbenfresser » 23. April 2015, 23:00

Hallo Ujo,

braucht man für die Verwendung von Espressopulver als Zubehür den angebotenen Filter oder Tamper?

Gruß

Bernhard

Benutzeravatar
MarcoPolo
Beiträge: 350
Registriert: 1. Februar 2015, 19:52
Postleitzahl: 72202
Land: Deutschland
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von MarcoPolo » 24. April 2015, 12:27

Also meine Freunde,

@Rudi: Ich bringe das Gerät mal mit am Sonntag - aber du trinkst dann einen Espresso!
@Manfred: das Teil pumpt leichte wie ne Fahrradpumpt mit wenigen hüben die 16bar!

@Bernhard: Da war bereits alles dabei.
Ich habe das preiswerteste Angebot (ohne Tasche, ohne blaundblub) und da ist alle dabei was du für Pulver als auch für Pads benötigst.

Die Handhabung ist 1:1 wie auf youtube dargestellt.
- durch Pumpen den Druck aufbauen und dann den Handgriff verriegeln-
- das kleine mitgelieferte Filtersieb mit ca 7gr Pulver füllen und mit dem Griff (das ist pfiffig) der Handpumpe (also das Gerät selbst) tampern.
- das heiße Wasser in den kleinen Behälter (das Gerät selbst) füllen
. das mit Pulver gefüllte Filtersieb einsetzen
- Deckel drauf und verreigeln
- Maschinchen rumdrehen, über die Tasse halten und den Knopf zum Entriegeln des Druck drücken

Der Saft läuft langsam in die Tasse

Für Pads ist ein kleiner Einsatz mitgeliefert, der wahrscheinlich das Filtersieb erstetzt.

Also alles komplett - bei ca. 30cm länge

vomUjo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 239
Registriert: 31. Januar 2015, 23:09
Postleitzahl: 8000
Land: Schweiz
Vorname: Johannes
Basisfahrzeug: Isuzu D-Max 2.5 A/T
Wohnort: Zürich

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von Johannes » 24. April 2015, 13:35

In diesem Video sieht man beide Zubereitungsarten, einmal mit Pad, einmal mit Pulver. Man kriegt auch einen Eindruck davon wieviel Kraft man aufwenden muss, nämlich fast gar keine. Hätte ich nur das Video geschaut, hätte mich das Ergebnis allerdings nicht überzeugt. Aber die ersten Erfahrungen von Ujo klingen da ja schon deutlich vielversprechender.

Den Ton schaltet man besser leise, es sei denn man kann das Lachen der Frau im Hintergrund gut ertragen... ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=HPtahIVKf9g

LG
Johannes

Benutzeravatar
enpee
Beiträge: 16
Registriert: 1. Februar 2015, 12:59
Land: Deutschland
Vorname: Chris
welche Wohnkabine: Ormocar
Basisfahrzeug: Nissan np300 (D22A)

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von enpee » 25. April 2015, 21:46

Hallo Ujo!

Die "Luftpumpe" wäre von den hier vorgestellten Reise-Espressomaschinchen auch unser Favorit gewesen. Wir würden uns freuen, wenn Ihr das Dings zum Forumstreffen oder zum Frankentreffen mitbringen würdet und wir es mal anschauen (anfassen) dürften wegen Handhabung, Gewicht usw.
Grüsse von Claudia und Chris

Selbstausgebaute Ormocar Kabine auf Nissan np300 (D22)

Kolbenfresser
Beiträge: 25
Registriert: 1. Februar 2015, 12:28
Postleitzahl: 90427
Land: Deutschland
Vorname: Bernhard
welche Wohnkabine: Nordstar CC 6L
Basisfahrzeug: Nissan D40 KC 3,5t

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von Kolbenfresser » 25. April 2015, 22:17

Ich habe mir auch eine besorgt und bringe sie zum Frankentreffen mit.

Gruß

Bernhard

Benutzeravatar
MarcoPolo
Beiträge: 350
Registriert: 1. Februar 2015, 19:52
Postleitzahl: 72202
Land: Deutschland
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von MarcoPolo » 27. April 2015, 10:17

Klaro dieses Maschinchen ist nun ständiger Begleiter in unsere Knäckebrotbox crazy_pilot.gif

Es gibt ne Menge Videos über diese Handpress und ich war durchaus bei manchen von der bildlichen Darstellung, wie geschmeidig der Essi da in die Tasse läuft - angetan. Bei vielen Mitwettbewerber-Konzepten wird die Kammera genau in dem Moment weg gedreht, wo der Essi fertig ist und man kann nicht erkenne wie die Oberfläche aussieht - nur das breite Gesicht des Menschen der ... naja klar es gut findet.

Ich habe nun schon einige Espresso damit gedrückt und nur bei einzelnen (wenigen) wurde die Crema "leidlich" (meint nicht ganz so fest).
Zum einen glaube ich es lag am Tampern, zum anderen hatte ich mal nur knapp 16 bar aufgepumpt (ich probiere absichtlich), dann war es mal eine breite (große Oberfläche) Espressotasse wo die Oberflächenspannung des Gebrühten "reißt" (auseinander läuft).
Der Geschmak jedoch war immer (für mich!) lecker.

vomUjo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L

Benutzeravatar
enpee
Beiträge: 16
Registriert: 1. Februar 2015, 12:59
Land: Deutschland
Vorname: Chris
welche Wohnkabine: Ormocar
Basisfahrzeug: Nissan np300 (D22A)

Re: Espresso - Siebträger für 12V

Beitrag von enpee » 27. April 2015, 22:04

@ Bernhard und Ujo: Super, wir kommen dann 2 mal täglich bei Euch auf nen Espresso vorbei! cool.gif

@ alle, die Espresso on the Road machen: habt Ihr denn auch eine kompakte Leicht-Kaffeemühle oder nehmt ihr dann Pads?

Sowas zum Beispiel?
Hario Mini.jpg
Hario Mini.jpg (7.54 KiB) 1463 mal betrachtet
Grüsse von Claudia und Chris

Selbstausgebaute Ormocar Kabine auf Nissan np300 (D22)

Antworten