Landstrom

Wohnkabinen Talk

Moderator: Kelowna

Landstrom

Beitragvon Rebe » Mo 4. Sep 2017, 14:15

Liebe Nordstar-Freunde
Wie sagt man immer so schön: ich hab` da mal ne Frage.
Im heißen Italien-Urlaub ist mein Landstrom ausgefallen.
Ich habe dann die Sicherung wieder gedrückt und mich auf
den Rückweg gemacht. Durch Solarstrom und Lima zeigt die
Votronic volle Leistung an. Aber bei längerer Standzeit wurde
die Stromzufuhr immer weniger. Scheinbar kommt kein Landstrom
an, obwohl das Kabelsymbol leuchtet. Bevor ich jetzt zu Jens
fahre, der ja zur Zeit die Bude (Hausausstellung) voll hat, suche
ich jetzt den Stromwechselrichter (Booster) um zu sehen, ob der
auch eine Sicherung hat. Also , wo ist das Ding verbaut oder wer
hat noch eine Idee. Gute Fahrt und wir sehen uns-
Lieben Gruß von Rolf.

p.S. Wenn die Worrstadt-Treffen-Leser das hier lesen sollten,
dann viel Spaß an dem Treffen, Wir können nicht dabeisein,




grüner Amarok SC mit Nordstar 8,5s
Rebe
 
Beiträge: 42
Images: 0
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 10:29
Country: Germany
Vorname: Rolf
welche Wohnkabine: Nordstar 8,5S
Basisfahrzeug: Amarock SC

Advertisement

Re: Landstrom

Beitragvon manfred65 » Mo 4. Sep 2017, 23:54

Servus,
Erst mal im voraus: Wechselrichter , Booster und Ladegerät sind, wenn Du nicht was ganz Neues ( Votronic Triple-Charger oder NDS Power Service ) hast 3 verschiedene Geräte. Fang mal bei der CEE-Dose an und geh dann dem Kabel nach zum Ladegerät. Das hat irgendwo eine Glas-Feinsicherung. Meist hinter einer kleinen Schraubkappe oder in einem Steckeinsatz.
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 647
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement

Re: Landstrom

Beitragvon Aluhaut » Di 5. Sep 2017, 06:46

Guten Morgen,
von wann ist denn deine Nordstar? Bei meiner von 2014 hatte ich auch das Problem, da war irgendwas mit dem Sicherungshalter am Ladegerät (WAECO) nicht in Ordnung. Habe dann auf Garantie ein anderes Ladegerät erhalten, Nordstar verbaut seit dem meines Wissens nach auch keine WAECO mehr, weil es da öfter Probleme mit gab. Die Sicherung am Ladegerät ist auf jeden Fall der erste Überprüfungspunkt. Dann musst du dich weiterarbeiten, gibt ja noch mehr Sicherungen, die in Frage kommen.
Aluhaut
 
Beiträge: 69
Images: 10
Registriert: So 1. Feb 2015, 10:06
Country: Germany

Re: Landstrom

Beitragvon ran-muc » Di 5. Sep 2017, 09:59

Nordstar.jpg
vlt. hilft dir das weiter bei der Fehlersuche

Gruß Rudi

Edit : schau erst mal ob die 230 V Sicherung und der FI Schalter o.k. sind
Wenn an den Steckdosen andere Verbraucher funktionieren dann passt es ,
dann kannst du am LG weitersuchen
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 328
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

Re: Landstrom

Beitragvon Alterschwede63 » Fr 8. Sep 2017, 13:17

Hallo Rolf,
falls die Kabine älter ist, dann kann auch ein blaues Ladegerät MATTI Automatic verbaut sein.
Wenn Strom da ist, und auch eine Batterie dranhängt, die geladen wird, dann sollten die beiden LED´s leuchten.
Dateianhänge
Matti_Automatic_Ladegerät1.jpg
Benutzeravatar
Alterschwede63
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:22
Postcode: 82140
Country: Germany
Vorname: Martin
welche Wohnkabine: Nordstar Eco200
Basisfahrzeug: Ford Ranger

Re: Landstrom

Beitragvon Nordstar » Sa 9. Sep 2017, 11:26

Alterschwede63 hat geschrieben:Hallo Rolf,
falls die Kabine älter ist, dann kann auch ein blaues Ladegerät MATTI Automatic verbaut sein.
Wenn Strom da ist, und auch eine Batterie dranhängt, die geladen wird, dann sollten die beiden LED´s leuchten.


So ist das.
Das Matti gab es aber auch in schwarz, und das waren m.E. die robustesten Ladegeräte überhaupt, um die kaputt zu bekommen, muss man mit dem Auto drüberfahren. Die Geräte haben eine Eigenart, da muss am Ausgang eine "Kontrollspannung" > 10V anliegen, ansonsten startet der Ladevorgang nicht. Diese Geräte wurden leider vielfach von den Kunden weggeworfen weil sie beim Messen keine Spannung messen konnten und dann entsorgt wurden.
Wenn das Matti angeschlossen ist und nicht lädt, muss die leere Batterie kurz einen 12V Impuls bekommen, z.B. kurz die Zündung einschalten.

Gruß
Dietmar
Nordstar
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 22:33
Country: Germany
Vorname: Dietmar
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Nissan

Re: Landstrom

Beitragvon manfred65 » Sa 9. Sep 2017, 21:00

Danke!
Ist zwar eigentlich hier Off-Topic, aber mein italienisches NDS Power Service hat eine ähnliche Eigenheit:
Abgesattelt liegt ja am Anschluss der Kfz-Batterie keine Spannung an. Am Ladeanschluss für die Bordbatterie kommen jetzt nur ein paar Volt raus.
Tipp vom NDS-Service:
Eine Brücke zwischen die beiden + Anschlüsse setzen! Paßt! Bei mir kommt jetzt ein Schalter mit Kappe gegen unbeabsichtigtes Einschalten dazwischen.
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 647
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement


Zurück zu Wohnkabinen Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

  • Advertisement
cron