Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Wohnkabinen Talk

Moderator: Kelowna

Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon rberns2 » Mi 3. Mai 2017, 21:46

Moinsen, ich bin Rene und neu hier.
Habe letztes Jahr einen T3 Syncro mit Bimobil Husky 300 gekauft, Fahrzeug und Kabine von '85. Fahrzeug hat H-Kennzeichen, LKW, offener Kasten quasi.
1) Wollte ich beim TÜV als Fahrzeug mit Wechselaufbau eintragen lassen. TüV sagt aber, geht nicht bei H-Kennzeichen. Ausserdem hätte er gerne bei Wechselaufbau Schnellverschlüsse für die Kabinenfixierung. LKW offener Kasten heisst für den TÜV Mann quasi, das bei verschraubtem Bimobil Aufbau die Betriebserlaubnis erlischt, da bei verschraubtem Aufbau da Bimobil zum Karosserieelement wird, quasi ein Camper. Wie habt Ihr das eingetragen, gelöst?
2) Zulässiges Gesamtgewicht: Der Syncro ist mit Bimobil Aufbau recht schwer, da ist nicht mehr viel mit Zuladung. Habt Ihr den T3 entsprechend aufgelastet? Andere Federn drin? Alles eingetragen?
3) Sitzplätze im Bimobil: Wohlwissend, dass das nicht ideal ist im Bimobil hinten zu sitzen quer zur Fahrtrichtung zu sitzen. Ausserdem, wenn der Aufbau nicht eingetragen ist, ist es nicht möglich, Sitzplätze eintragen zu lassen. Habt Ihr Sitzplätze im Bimobil eingetragen. Habt Ihr hinten Plätze eingetragen? Wie habt Ihr das gemacht? Voraussetzungen?

Danke für die Antworten,
Rene
rberns2
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 12:26
Postcode: 50374
Country: Germany
Vorname: Rene
welche Wohnkabine: Bimobil Husky 300
Basisfahrzeug: VW T3 Syncro

Advertisement

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon Michael aus Erfurt » Do 4. Mai 2017, 15:29

Hallo und wosschilder103 .
Ich kann dir nur von meinem T3 mit Tischer Kabine berichten.
Da ist die Eintragung LKW, wahlweise Sonst. KFZ Wohnmobil.
Personentransport ist hinten möglich und erlaubt.
Aufgelastet ist die Kombination auf 2,6t, schon vom Auslieferer her.
Ich versuche es mal mit einem Bild des KFZ- Briefes...


KFZ-Brief T3.1.jpg
Gruß Michael
VW T3 & Tischer 245
Benutzeravatar
Michael aus Erfurt
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:22
Postcode: 99097
Country: Germany
Vorname: Michael
welche Wohnkabine: Tischer 245
Basisfahrzeug: VW T3

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon rberns2 » Do 4. Mai 2017, 19:09

danke_ATDE.gif Michael, top Antwort.
Glaubst du, dass du so mit den Eintragungen auch ein H-Kennzeichen bekommen könntest?
eine Auflistung auf 2,6t ist zum Glück einfach, dazu kann man Daten von VW aus dem Netz runterlasen. Weisst du (ziemlich genau) wieviel dein Gespann wiegt, und wieviel wiegt es 'reisefertig', also gut bepackt, aber noch Platz für die Kiste Rotwein im Tresor :-D
Kannst du mir sagen wie die Tischer Kabine befestigt wird? Auch 4 Bolzen an den Ecken?
Gruss, R
rberns2
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 12:26
Postcode: 50374
Country: Germany
Vorname: Rene
welche Wohnkabine: Bimobil Husky 300
Basisfahrzeug: VW T3 Syncro

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon Michael aus Erfurt » Do 4. Mai 2017, 19:43

...Ich hoffe doch, im nächsten Jahr die Eintragung dazu zu bekommen. Das Fahrzeug ist 1988 so umgebaut (Durchgang) und geliefert worden.
Gewichtsmäßig kann ich dir keine Auskunft geben, denke aber, da wir zu zweit fahren sind wir noch im Limit, was das zGG. angeht.
Befestigt wird die Kabine an den Originallaschen für die seitlichen Bracken. Also somit 6 Befestigungspunkte.
Ich habe ein Weinregal unter der Spüle. Rotwein passt immer... cool.gif


Tischerbefestigung 004.1.jpg
Gruß Michael
VW T3 & Tischer 245
Benutzeravatar
Michael aus Erfurt
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:22
Postcode: 99097
Country: Germany
Vorname: Michael
welche Wohnkabine: Tischer 245
Basisfahrzeug: VW T3

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon ran-muc » Do 4. Mai 2017, 23:07

Servus Rene

Ob bei H Kennzeichen eine Eintragung machbar ist kann ich dir nicht sagen .

Bei Wechselaufbau heißt es das die Kabine mit Bordeigenen Mitteln zu wechseln sein muß .
Das heißt nicht mit dem Werkzeug das du dabei hast ,sondern mit dem Serien Bordwerkzeug .

Schau mal hier : https://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=2404

das ist die Orginal Bimobil Befestigung , Splint raus und Schraube mit Radschlüßel rausdrehen , fertig .

die Eintragung sollte heißen
Rüstzustand 1 LKW offener Kasten
Rüstzustand 2 mit Wohnkabine Husky 300
Rüstzustand 3 mit Plattform ( also ohne Bordwände )

Gruß Rudi
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 326
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon Axel_T3 » Fr 5. Mai 2017, 06:11

Hallo Rene,

ich habe die gleiche Kombi (BJ'85) wie Michael. Letztes Jahr bin ich dann zu einer Werkstatt mit TüV Ingenieur gefahren und hab mal gefragt, was ich tun müsse, um das H-Kennzeichen zu bekommen. Halbe Stunde Zeit und 130 € später hatte ich das Gutachten. Der Eintrag ""ww. Wohnwagenaufbau" war aber schon vorhanden. Es sind 2,6 to eingetragen, sowie 5 Sitzplätze (3 hinten) bei geöffnetem Durchgang. Federung ist nicht verstärkt, es sind aber die Stoßdämpfer hinten (Monroe) per Luft zu regulieren.
Der Bus wiegt mit üblichem Geraffel (Werkzeug, Gleitketten, Buszelt) Fahrer und vollem Tank -ohne Bordwände- 1,6to. Nächste Woche wiege ich mal mit Kabine.

Grüße

Axel
Axel_T3
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 05:53
Country: Germany
welche Wohnkabine: Tischer 245
Basisfahrzeug: VW T3

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon rberns2 » Fr 5. Mai 2017, 20:47

Vielen Dank für die Antworten.
Blöd ist echt, dass anscheinend die TÜV Prüfer alle eine eigene Meinung haben wie was wo einzutragen ist.
Axel, könntest du mir mal eine Kopie von Schein/Brief/Gutachten schicken, das würde sicher helfen.
Rudi, das mit dem Bordwerkzeug klingt plausibel. Gibt es diese 'Regel' irgendwo schriftlich?
Nochmal zu Gewicht: Als ich beim TÜV war hat der Kamerad gesagt ich soll mal auf die Waage fahren. Tank war voll und bisschen Schnickschnack im T3 Laderaum (zum Absetzen der Kabine). Ich war ausgestiegen. Da zeigte die Waage 2490 kg an. Er meinte darauf, wenn ich jetzt 10kg wiegen würde, wäre alles in Ordnung :oops:
Soviel Krams ist da jetzt aber auch nicht extra dran.
Laut einem Prospekt von '89 soll T3 plus Kabine und Fahrer ca 2t wiegen mit Wechselsystem. Selbst wenn der Syncro noch bisschen mehr auf die Waage bringt und ich noch ne Solarzelle auf dem Dach habe sollte ich doch zumindest noch Frau und Kind und Hund mit einladen dürfen...also 2,8 im Schein wär schon schön...
Gruss, R
rberns2
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 12:26
Postcode: 50374
Country: Germany
Vorname: Rene
welche Wohnkabine: Bimobil Husky 300
Basisfahrzeug: VW T3 Syncro

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon ran-muc » Sa 6. Mai 2017, 11:54

Hallo Rene

Irgndwo stehts mit Sicherheit , hab aber grad keinen Link parat , müßte selber googeln.

das mit den 2490 kg wundert mich nicht .
So eine 300er Husky hat gut 700 kg eher 800 kg

Die Werkasangaben kannst du alle in die Tonne werfen , plus 10 % ist normal

Gruß Rudi
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 326
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

Re: Bimobil VF 300

Beitragvon microbil » So 7. Mai 2017, 07:38

Hallo,
ich habe da noch einen Prospekt, der müsste von 1/96 sein. Das ist zwar auf dem T4, aber vielleicht hilft es Dir doch etwas. Der T4 kam Nakisch auf theoretische 260 Kg Zuladung! Davon darfst Du noch alles was die Zubehörliste hergibt abziehen. Dazu gehört auch jedes zusätzliche Fenster oder eine Große Dachhaube und der Durchstieg zum Fahrerhaus, falls vorhanden. Auch die vom Fahrzeug wie z.B. Synchro.
Und wenn Du Dein Fahrzeug erst jetzt als WoMo eintragen willst, Verlierst Du dann nicht Automatisch die H-Zulassung?
Gruß Joe
Dateianhänge
VF300.jpg
Benutzeravatar
microbil
 
Beiträge: 13
Images: 7
Registriert: Di 3. Feb 2015, 17:07
Wohnort: Anttdorf
Postcode: 82387
Country: Germany
Vorname: Josef
welche Wohnkabine: Bimobil Husky240L
Basisfahrzeug: Nissan D401

Re: Bimobil als Wechselaufbau eintragen und Anderes?

Beitragvon rberns2 » So 7. Mai 2017, 12:59

Hallo Joe, das hört sich echt dramatisch an...vielleicht sollte ich mal im Nachbardorf auf die Kies-Waage mit und ohne Bimobil drauf. Könnte zur Aufklärung beitragen. Wäre ja in Anbetracht des zGG des T3 natürlich eine Super-Fehlkonstruktion. Die haben wahrscheinlich in meinem Prospekt von '89 bei 540kg die leere Kabine zum Selbstausbau gemeint... :roll:
Muss ich wohl doch mal bei SK die Auslastungs-Unterlagen käuflich erwerben.
Bzgl H-Kennzeichen hat der TÜV Prüfer gesagt, dass das nicht gehen würde. Wie Axel geschrieben hat scheint es ja prinzipiell doch möglich zu sein. Also eher ein Thema von Unwissen. Nicht jeder TÜV Mensch kann ja alles wissen oder schonmal gesehen haben. Denke, bei sowas hilft dann schon eine Kopie eines Scheins/Briefs zur Überzeugung.
BTW, Axel, würdest du mir eine Kopie als PN schicken? Wäre super.
Gruss, R
rberns2
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 12:26
Postcode: 50374
Country: Germany
Vorname: Rene
welche Wohnkabine: Bimobil Husky 300
Basisfahrzeug: VW T3 Syncro

Nächste

Zurück zu Wohnkabinen Talk

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement