Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender 130

Suche

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon manfred65 » Mo 29. Feb 2016, 22:00

Ich sehe viel Arbeit....es sei denn der letzte Renovierer hätte auch unter dem Blech gut gearbeitet.....

Fangen wir mal mit den Stützen an:
Rieco-Titan Tripod. Die "Kleinen" mit 1000 lbs = 453 kg Tragfähigkeit. An denen kannst Du eigentlich nur unter dem Dreibein unterbauen oder die Rohre verlängern ( anschweissen lassen ). Für ein Bewohnen der Kabine im abgesetzten Zustand ungeeignet. Das hat den Vorteil dass sie zu Hause bleiben und kein unnützes Gewicht darstellen.

Von den Stützen zur Kabine:
Diese alten Amis sind meist auch nicht gebaut um ohne Fahrzeug bewohnt zu werden. Manchmal besteht der Boden aus Sperrholz mit einem Lattenrahmen darunter in den Dämmmittel (Glaswolle o.ä.) eingelegt ist.

- was ist das auf dem Dach ( 2.Foto ) ? Aus dem Blickwinkel sieht das beinahe nach einer Klimaanlage aus ?? Wenn ja runter damit und statt dessen eine Dachluke rein!
- am Alkoven hat man schon gearbeitet und das Fenster zu gemacht.Aber hat man auch den Rahmen repariert ?
- den Dachhimmel hat man, so sieht es aus schon mal mit Stoff überzogen. Löst sich an den, ich nenne es jetzt mal Blasen, der Stoff bzw. Innenverkleidung oder ist es darunter feucht? Hast Du einen Feuchtigkeitsmesser ? Für diese Stellen genügt evtl. schon so ein einfacher Holzfeuchtemesser zum pieksen.
- Generelle Kandidaten zum abdichten sind Fensterrahmen ( die Dinger sind normalerweise ganz einfach auszubauen ), Türrahmen, die vielen Lämpchen an den Ami-Kabinenund natürlich die Dachluken. Ausbauen, Rahmen prüfen und mit UV-beständigem Dichtmittel wieder einsetzen.
- Bei diesen Kabinen kann sich auch das alte Styro in der Dachisolation mit Wasser vollsaugen. Ich hatte 25mm Styro mit einem Gewicht von 11kg/m² icon_megagrin.gif
- Hauptverdächtiger für Fäulnis ist der Hecküberhang der nach unten gebaut ist. Dort fangen sich beim Fahren im Sauwetter Schmutz und Feuchtigkeit. Ein bischen Holzschutzfarbe genügt da nicht. Diese Teile sehen seitlich aus als hätte man schon mal dran gebastelt. Solltest Du anfangen die Blechverkleidung abzunehmen dannmachdas von unten nach oben. Die Bleche sind in die jeweils darüberliegenden Bleche eingesteckt und unten an den Holzrahmen getackert (Klammern von 4-5 cm Länge sind keine Seltenheit sondern Standard )

....nur so ein paar Gedanken...... cool.gif

Du kannst Dir ein wenig Vorgeschmack verschaffen wenn Du dem Link in meiner Signatur folgst. Um die Bilder zu sehen musst Du Dich aber im Nachbarforum anmelden.

...und dann viel Spass, Geduld und Erfolg !
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 676
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement

Advertisement

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon Jenluca » Mo 29. Feb 2016, 22:15

Die letzte Renovierung wurde 2013 komplett gemacht. Hauptsächlich innen. Außen nur die Abdichtungen in grau.
Wir gehen davon aus, das die Kabine keinen Wasserschaden hatte, da kein Geruch, keine Flecken etc. zu sehen sind.

Unter dem Teil auf dem Dach befindet sich der Kühlschrank. Wir haben noch nicht genau nachgeschaut, was das ist.

Danke für die Infos aber wir hoffen mal nicht, dass wir noch sooo viel daran machen müssen.
Jenluca
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Feb 2016, 20:49
Wohnort: Woldegk
Country: Germany
Basisfahrzeug: Land Rover Defender

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon manfred65 » Mo 29. Feb 2016, 22:25

Hi,

das wünsche ich Euch auch. Von aussen sieht man den Wasserschaden auch wegen der Verblechung nicht.
In dem Alter ist immer irgendwo was reingesickert. Ein Wasserschaden entsteht da nicht durch eine undichte Stelle an der mal ein paar Tage was reinläuft.

An meiner Kabine hatte man auch "renoviert", nämlich weiche Ecken grossflächig mit Alu-Riffelblech verstärkt.Aber darunter war fast nichts mehr da.
An unserer Kabine war auch nur das Dach nass, weil das Styro praktisch in einem Sandwich aus Alu innen und Alu außen lag und das Wasser nicht mehr raus konnte!
Der teilweise stark vermoderte Holzrahmen war so trocken das er beim Zerlegen teilweise zerbröselt ist.

Ich bin auch nicht sicher ob die Kabine nicht im Nachbaruniversum schon mal Thema war. Mir kommt die Metallkonstruktion für de vordere Stützenaufnahme so bekannt vor.

Aber wie gesagt: Hoffen wir das Beste!
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 676
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon Jenluca » Mo 29. Feb 2016, 22:35

Ich habe mal die Kabine bei Google unter Bilder eingegeben und da kommt eine, die sieht genauso aus.

Hier der Link:

http://picasaweb.google.com/lh/photo/va ... E7X7WVtTfE

Vielleicht kennt die Kabine ja jemand?!
Jenluca
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Feb 2016, 20:49
Wohnort: Woldegk
Country: Germany
Basisfahrzeug: Land Rover Defender

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon Bobby268 » Di 1. Mär 2016, 07:26

Ich denke mal, dass Jens die kennt :)

Tja, die Amis und ihr Holzaufbau. Ich hoffe, die Vorbesitzer haben wirklich renoviert. Habt ihr Bilder davon gesehen? Das Alkovenfenster ist eine häufige Undichtigkeit, schaut, ob ihr in dem Bereich eine Feuchtigkeitsmessung machen könnt. Auch wenns zu gemacht wurde.
Ranger Extra Cab mit T5-Pritsche und Camp Compact
Benutzeravatar
Bobby268
 
Beiträge: 167
Registriert: So 1. Feb 2015, 09:01
Wohnort: WIZ
Postcode: 37213
Country: Germany
Vorname: Daniela
welche Wohnkabine: Camp Compact
Basisfahrzeug: Ford Ranger

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon manfred65 » Di 1. Mär 2016, 08:50

Das ist offensichtlich so eine Kabine, aber ich denke nicht dieselbe:
- die angesprochene Metallkonstruktion für die Stützen vorne fehlt. Sollte die danach erst drangekommen sein stellt sich die Frage ob man darunter wirklich das evtl. faule Holz getauscht hat. Auf jeden Fall ist das ein Zeichen dass das Teil an Deiner Kabine nicht ab Werk vorhanden war. Das ist zu viel Metall für die US-Zimmerleute icon_megagrin.gif
-Du hast hinten rechts oben einen Deko-Streifen der dort fehlt. Sowas ist nur schwer bis gar nicht im Original zu bekommen.
- Die Kabine auf dem Dodge hat hinten rechts auf dem Dach eine Reling/Handgriff
- Bei Dir wurde die Kante am Dach mit einem Profil überklebt. Ist das Metall oder Kunststoff. Wenn das Kunstoff ist, musst Du auf UV-Beständigkeit hoffen. Kunststoffprofile aus dem Baumarkt, vom Möbelbau oder aus dem Haustechnikbereich zerbröseln ziemlich schnell.

Aber Daniela hat recht: Jens fragen, der weis womöglich mehr
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 676
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon Jenluca » Di 1. Mär 2016, 11:00

Ich habe Jens mal angeschrieben.

Nein wir haben leider keine Bilder von der Renovierung. Der letzte Besitzer hatte sie nur 2 Jahre und der davor hat die Umbauten vorgenommen.


Dann müssen wir wohl doch mal genauer schauen.

Wir müssen eh Umbauten vornehmen, da das Gewicht viel zu hoch ist. Die Waage zeigte heute 3220kg an, der Landy wiegt ca 2200kg.
Der letzte Besitzer meinte, dass die Kabine 750kg wiegt.
Jenluca
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Feb 2016, 20:49
Wohnort: Woldegk
Country: Germany
Basisfahrzeug: Land Rover Defender

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon manfred65 » Di 1. Mär 2016, 11:12

750 kg sind bei so Oldies immer sehr gewagte Angaben.
Insbesondere wenn mal nachgebessert wurde. Ich wünsche Euch dass es nicht an vollgelaufener Iso liegt.

Fang mal an zu prüfen was unnötig ist: Z.B.
- der Dunstabzug. Sind nur 3-4 kg, aber wozu eigentlich ?
- Stützen zu Hause lassen. (ca. 50 kg) Die sind zum Bewohnen unterwegs sowieso ungeeignet. Die machen nur Sinn wenn Du mit dem Landy ohne Schneckenhaus spielen gehen willst. cool.gif
- Checken ob alle Geräte funktionieren. Welche Heizung ist drin ? Original USA oder was anderes?
- wie ist die Gasversorgung gelöst ? Vermutlich mit 5 kg Flasche....
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 676
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon Bobby268 » Di 1. Mär 2016, 11:44

Die von Jens angebotene (ich meine, ich hätte sie vor Ort in 2012 sogar gesehen) ist in 2012 zum Renovieren verkauft worden.

Die Gewichtsangaben sind nicht nur bei den Oldies so eine Sache, bei so mancher Neukabine staunt der Käufer über das tatsächliche Gewicht, welches deutlich von der Katalogangabe abweicht.

Waren die Stützen auf der Waage dabei?

Unsere Kabine -die alte Six Pac - war nach der Renovierung deutlich leichter, rund 30kg!
Ranger Extra Cab mit T5-Pritsche und Camp Compact
Benutzeravatar
Bobby268
 
Beiträge: 167
Registriert: So 1. Feb 2015, 09:01
Wohnort: WIZ
Postcode: 37213
Country: Germany
Vorname: Daniela
welche Wohnkabine: Camp Compact
Basisfahrzeug: Ford Ranger

Re: Suche günstige Wohnkabine für einen Land Rover Defender

Beitragvon ran-muc » Di 1. Mär 2016, 12:57

Gewicht hin oder her

rein optisch steht der Defender gerade da ,
keine Ahnung was an der Federung verstärkt wurde.
was genaues sagt nur die Waage

und hoffen wir für den neuen Besitzer das die Renovierung Hand und Fuß hat.

Gruß Rudi
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 341
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

VorherigeNächste

Zurück zu Suche

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement