Kabinen Oberflächenpflege

Umfragen

Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon MarcoPolo » Mo 23. Mär 2015, 12:32

Hallo Zusammen,
SAISONbeginn bye2.gif

Mit welchen Mittelchen (aus dem Handel oder auch Eigenrezepte)
wascht, putz, bürstet Ihr Eure Kabinen -Außen??
Möchte mir kurzfristig etwas beschaffen :roll: und würde gerne auf die Tipps von Euch (erfahreneren Kabineprofis) bauen.

vomUjo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L
Benutzeravatar
MarcoPolo
 
Beiträge: 349
Images: 9
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:52
Postcode: 72202
Country: Germany
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Advertisement

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon lio » Mo 23. Mär 2015, 14:12

Das erste mal haben wir die Kabine von Außen nicht sauber bekommen, weil sie zu lange im Regen stand. Die dunklen Streifen haben wir letztendlich mit Ceranfeldreiniger abbekommen. Jetzt waschen wir die Kabine meist nur mit Wasser und Spülmittel ab und an wird sie mal mit Autowachs ein gewachst.
Benutzeravatar
lio
 
Beiträge: 395
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 14:01
Postcode: 24848
Country: Germany
Vorname: Lio
welche Wohnkabine: Tischer 200HD
Basisfahrzeug: Nissan Navara D 40

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon MarcoPolo » Mo 23. Mär 2015, 16:42

So, nun habe ich mal nach etwas Recherche das Reinigungsmittel "Cleanofant" für Aussenreinigung bestellt und hoffe,
dass - bei sorgsammer - Anwendung (nicht viel macht auch viel) der doch heftige Grunddreck weggespült wird.
Künftig werde ich da zügiger (mit viel Wasser und sanften Spülmittel) putzen und mich dann auch mal um das Thema Konservierung schlau machen.
Es bleibt bei solchen Mittelchen (wie bspw. dr.keddoc.de oder Berliner Reiniger ua) immer so eine Restunsicherheit wie sich die chem. Zusammensetzung
auf die Dichtungen und Klebeflächen der Profile auswirkt, bzw. keine aggresive Reaktion auf/mit Aluminium eintritt.
Soweit ich weiß, ist zB Essig nicht gerade gut bei Aluoberflächen.

Vielleicht posten ja noch ein paar zum Thema.
Vorerst danke liebe Lio für deinen Tipp.

vomUjo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L
Benutzeravatar
MarcoPolo
 
Beiträge: 349
Images: 9
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:52
Postcode: 72202
Country: Germany
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon scout » Di 24. Mär 2015, 11:24

Ich nehme S100 Motorradreiniger von Wack Chemie, der steht sowieso immer da und der ist von den namhaften Motorradherstellern HD, BMW usw. freigegeben.
Der greift garantiert nix an, Moppädtfahrer sind da noch bekloppter als Kabinenonkels. icon_megagrin.gif
Für ganz hartnäckige Regenstreifen hab ich dann so'n Regenstreifenmittelchen vom Berger.
Ich bin da aber bestimmt eher eine schlechte Referenz, weil es bei mir durchaus Kampfspuren von artgerechter Haltung gibt und geben darf cool.gif
Gruß aus der Eifel

scout - erich

Toyota Hilux, GEOCAMPER-SCOUT, OME, 16"
Bild
Benutzeravatar
scout
 
Beiträge: 35
Registriert: So 1. Feb 2015, 10:38
Wohnort: Monschau
Postcode: 52156
Country: Germany
Vorname: Erich
welche Wohnkabine: GEOCAMPER SCOUT
Basisfahrzeug: Toyota Hilux 2,5 D4D
Facebookname: Erich Horst

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon ran-muc » Di 24. Mär 2015, 12:13

Ich weiß nicht was ich schon alles getestet hab .
Alles hat mehr oder weniger irgendwie sauber gemacht.
Teuer waren alle Mittelchen.
Seit Jahren nehm ich ganz normale Scheuermisch wie Fiss oder noch billiger vom Discounter.
Da geht jeder Dreck weg ,vor allem am Hammerschlagblech der Nordstar.
Anschliesend wenn ich noch Lust hab ne Schicht Wachs und fertig .

Gruß Rudi

Edit :
Scheuermilch aber nicht an den Fenstern verwenden.
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 341
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon MarcoPolo » Di 24. Mär 2015, 12:27

ran-muc hat geschrieben:Da geht jeder Dreck weg ,vor allem am Hammerschlagblech der Nordstar.
Anschliesend wenn ich noch Lust hab ne Schicht Wachs und fertig .

Gruß Rudi

Edit :
Scheuermilch aber nicht an den Fenstern verwenden.



Hey Ruuudi,
seid wann hasch denn a Nordstar :D - ja deesch is scho was räächts icon_megagrin.gif

... bei den Fenstern nehme ich Akopatz; ach nee das war für den Grill-Siv laughingneqw.gif

vomUjo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L
Benutzeravatar
MarcoPolo
 
Beiträge: 349
Images: 9
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:52
Postcode: 72202
Country: Germany
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon ran-muc » Di 24. Mär 2015, 12:33

Ein Kumpel nimmt das seit 30 Jahren her an seinem PUK Wohnwagen, der hat rundrum Hammerschlag.
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 341
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon Kolbenfresser » Do 23. Apr 2015, 21:47

Hallo,

ich wasche sie ganz normal mit Autoschampo, den groben Dreck entferne ich mit einem leicht angerauhten Spülschwamm und einmal im Jahr wird die Kiste mit Auto-Lackpolitur bearbeitet. Die Dichtgummis bekommen einmal im Jahr eine Behandlung mit einem Gummipflegemittel. Das hat bis jetzt gut funktioniert.
Kolbenfresser
 
Beiträge: 22
Registriert: So 1. Feb 2015, 12:28
Postcode: 90427
Country: Germany
Vorname: Bernhard
welche Wohnkabine: Nordstar CC 6L
Basisfahrzeug: Nissan D40 KC 3,5t

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon Charly » Fr 24. Apr 2015, 21:18

Für mich ist schon seit Jahren Perloplast erste Wahl, zum Reinigen und Konservieren in einem Arbeitsgang. Nicht gerade billig, aber sein Geld wert.
LG Charly
Charly
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 21:48
Postcode: 58285
Country: Germany
Vorname: Karl H.
welche Wohnkabine: Nordstar 8,5 C
Basisfahrzeug: Ford F 150 FX

Re: Kabinen Oberflächenpflege

Beitragvon MarcoPolo » Mo 27. Apr 2015, 09:29

Also hier mein angekündigter Bericht:

Habe das "Cleanofant" (bonbonrosafarben) auf die Kabine gesprüht, mit der Teleskopbürste und Wasser "verrührt" und anschließend mit Wasseschlauch (Rieselregen) abgesprüht. War sehr angenehm überrascht, wie weiß die Nordstaroberfläche sein kann :lol:

vomUjo
ISU Max (aufgelastet)
2003er Camp 8L
Benutzeravatar
MarcoPolo
 
Beiträge: 349
Images: 9
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:52
Postcode: 72202
Country: Germany
Vorname: Uwe-Josef
welche Wohnkabine: Nordstar
Basisfahrzeug: Isuzu

Nächste

Zurück zu Umfragen

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement