Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Alles über eure Reiseberichte mit Wohnkabinen

Moderator: Kelowna

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Alsey » Mo 31. Okt 2016, 20:16

Schade, das Video bei YT funzt nicht. Ist als privat registriert.
Alsey
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 14:47
Wohnort: Berlin
Postcode: 12435
Country: Germany
Vorname: Thomas
Basisfahrzeug: T5 California

Advertisement

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon lio » Di 1. Nov 2016, 10:24

servus hat geschrieben:Super Bericht ! Am besten haben mir die nur 12Std 15 min. Fahrzeit gefallen , so mag ich Urlaub mit der Wohnkabine ! crazy_pilot.gif

So etwas haben wir auch schon gemacht. Einmal mit Kabine weil wir schnell nach Hause mussten und ohne Kabine schon öfter. Ich denke wenn das der letzte Halt war wieso nicht durchfahren? Man kann sich dann zu Hause ausschlafen.
Durchfahren heißt für mich, dass man kurze Pausen für die Toilette oder einen Kaffee macht.
Benutzeravatar
lio
 
Beiträge: 370
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 14:01
Postcode: 24848
Country: Germany
Vorname: Lio
welche Wohnkabine: Tischer 200HD
Basisfahrzeug: Nissan Navara D 40

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Johannes » Di 1. Nov 2016, 10:29

Ich bleibe meist auch so lange wie möglich am Urlaubsziel und mache dann auf dem Heimweg nur noch Pausen/Übernachtungen wenn aufgrund der Distanz nötig. Bei der Anreise ist es anders, die ist gefühlt meist schon Teil des Uralubs.

LG
Johannes
Benutzeravatar
Johannes
 
Beiträge: 236
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 23:09
Wohnort: Zürich
Postcode: 8000
Country: Swiss
Vorname: Johannes
welche Wohnkabine: FWC Wildcat HT
Basisfahrzeug: Isuzu D-Max 2.0 A/T

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Jens Heidrich » Di 1. Nov 2016, 11:11

Hallo Günther,

alles technische zur Kabine findest Du hier: http://www.wohnkabinencenter.de/wohnkab ... index.html

Das sollte übrigens kein Werbefilm sein, sondern ein paar Bilder von Svens Reise, die die Kabine in mal unterwegs zeigen. cool.gif

Die Reisegeschwindigkeit ist so eine Sache, aber ein Eisenbahner im (Un)Ruhestand ist jetzt auch nicht sooooo der Maßstab für die zeitlichen Möglichkeiten, die z.B. ein junger Familienvater hat. ;)

Mir wäre bei meinen Kids im Auto auch ein nächtlicher 12 Stunden Ritt lieber, als drei Tage lang vier Stunden Fahrt und unzufriedene Kinder. Da ballert Vattern dann lieber auch mal nachts gepflegt über die Bahn und morgens wachen die Kids am Urlaubsort auf. Wenn ich ohne Kinder unterwegs wäre, dann würde ich auch anders Reisen. ;)

Lieben Gruß,

Jens
"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen."
David Bowie

Jens Heidrich ist Generalimporteur der Marken Nordstar, Camp-Crown, Four-Wheel Campers und Camp-Lite
Benutzeravatar
Jens Heidrich
 
Beiträge: 1071
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 15:34
Wohnort: Gevelsberg
Postcode: 58285
Country: Germany
Vorname: Jens
welche Wohnkabine: Four-Wheel Wildcat
Basisfahrzeug: Nissan & Isuzu

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Jens Heidrich » Di 1. Nov 2016, 11:12

@Johannes: Der Ranger hat eine Luftfederung drin. :)

Lieben Gruß,

Jens
"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen."
David Bowie

Jens Heidrich ist Generalimporteur der Marken Nordstar, Camp-Crown, Four-Wheel Campers und Camp-Lite
Benutzeravatar
Jens Heidrich
 
Beiträge: 1071
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 15:34
Wohnort: Gevelsberg
Postcode: 58285
Country: Germany
Vorname: Jens
welche Wohnkabine: Four-Wheel Wildcat
Basisfahrzeug: Nissan & Isuzu

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Johannes » Di 1. Nov 2016, 11:28

Ok, Danke. :-)

Ich muss mir im Frühjahr auch Gedanken ums Fahrwerk machen. Das ging jetzt zwei Jahre mit dem Roadmaster ganz gut. Mit einer leichteren Kabine ginge das auch sicher noch eine Weile mit dem original Fahrwerk. Mit meiner reisefertigen Kabine ist nun aber nicht mehr allzuviel Federweg übrig bis zum Anschlag. Das war schon mal besser... ;-)

Ich würde ja einen Fred dazu aufmachen, aber ich denke mir das langweilt vermutlich eher alle weil mittlerweile schon hundertmal diskutiert und jeder hat ja so seine eigene Vorstellung was passt und was nicht.

LG
Johannes
Benutzeravatar
Johannes
 
Beiträge: 236
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 23:09
Wohnort: Zürich
Postcode: 8000
Country: Swiss
Vorname: Johannes
welche Wohnkabine: FWC Wildcat HT
Basisfahrzeug: Isuzu D-Max 2.0 A/T

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Jens Heidrich » Mi 2. Nov 2016, 09:29

@Johannes: Ein Fred mit Titel: "Wohnkabinen Fahrwerk für Isuzu D-Max ab Bj. 2012" wäre sicher hilfreich und würde auch bei Google von anderen Suchenden gefunden. Dort könnten wir Infos von Goldschmitt bis Roadmaster zusammentragen. ;-) Mach den ruhig auf. :-)

Lieben Gruß,

Jens
"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen."
David Bowie

Jens Heidrich ist Generalimporteur der Marken Nordstar, Camp-Crown, Four-Wheel Campers und Camp-Lite
Benutzeravatar
Jens Heidrich
 
Beiträge: 1071
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 15:34
Wohnort: Gevelsberg
Postcode: 58285
Country: Germany
Vorname: Jens
welche Wohnkabine: Four-Wheel Wildcat
Basisfahrzeug: Nissan & Isuzu

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Bearded-colliefan » Mi 9. Nov 2016, 12:45

Hallo Jens, auf den Foto,s kann ich leider nicht genau erkennen ob die Kabine Mono 6 auch auf einen Longbed Navara 161cm passt. Könntest du mal nee kurze Info geben.
MfG.Oliver
Bearded-colliefan
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 12:35
Country: Germany
Vorname: Oliver
welche Wohnkabine: Tischer 240
Basisfahrzeug: Navara V6

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Jens Heidrich » Mi 9. Nov 2016, 13:13

Hallo Oliver,

schön von Dir auch mal hier bei Wohnkabinen-Talk zu lesen. :)

Die Camp-Crown Mono 6 sollte ideal auch auf dem Longbed Navara sitzen. Der Teil, der in die Ladefläche rutscht, ist 165cm lang. Vorn kommen dann noch ca. 5cm abnehmbare Gummipuffer hinzu, so dass dann insgesamt 170cm "Luft"wären. Die 161cm beim Longbed sind innen bei geschlossner Heckklappe gemessen, oder ist es die Länge von der Stirnwand der Ladefläche bis zum hinteren Ende der Rückleuchten? Letzterer Wert wäre der wichtigere.

Lieben Gruß,

Jens
"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen."
David Bowie

Jens Heidrich ist Generalimporteur der Marken Nordstar, Camp-Crown, Four-Wheel Campers und Camp-Lite
Benutzeravatar
Jens Heidrich
 
Beiträge: 1071
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 15:34
Wohnort: Gevelsberg
Postcode: 58285
Country: Germany
Vorname: Jens
welche Wohnkabine: Four-Wheel Wildcat
Basisfahrzeug: Nissan & Isuzu

Re: Mit der Camp-Crown Mono 6 unterwegs nach Süd-Frankreich

Beitragvon Bearded-colliefan » Mi 9. Nov 2016, 13:34

Danke! Das weiß ich selber nicht genau.Sind halt die angegeben Maße von Nissan!? Kann ich aber nachher mal messen.....
Bearded-colliefan
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 12:35
Country: Germany
Vorname: Oliver
welche Wohnkabine: Tischer 240
Basisfahrzeug: Navara V6

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseberichte

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron