Wohnkabine / Absetzkabine 215

Angebot bei Ebay, Mobile etc laufen oder habt etwas gefunden? Dann her damit!!

Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon webmaster » Fr 13. Feb 2015, 19:28

Wohnkabine / Absetzkabine 215

Artikelzustand:
Gebraucht

“Gebraucht - TOP gepflegter Zustand - absolut trocken”
http://www.ebay.de/itm/Wohnkabine-Abset ... 1e997c7722
webmaster
Administrator
 
Beiträge: 457
Images: 0
Registriert: Do 29. Jan 2015, 16:30
Wohnort: Recklinghausen
Postcode: 45701
Country: Germany
Vorname: Sven
Facebookname: Sven Von S

Advertisement

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon manfred65 » Fr 13. Feb 2015, 20:55

Da Teil sieht nett aus. Ich war auch schon bei Batari und habe eine Kabine und einen Rohbau im Original gesehen.
Hr. Batari scheint dort sehr gute Arbeit zu leisten. Aber diese Kabine dürfte für einen 1500er US-PU zu schwer sein.
Ausserdem ist die wirklich auf Maß für den Ram 1500 CrewCab mit dem Extra Shortbed ( 5,5 Fuß ) gemacht und passt nicht auf den Shortbed mit 6,5 ft LF.
Evtl passt sie noch auf den F-150 CC mit Extra Shortbed, aber auch da ist die LF schon etwas länger, wodurch die Kabine weiter nach hinten rutscht.
Diese unflexibilität macht das Teil nahezu unverkäuflich. ( NUR meine Meinung )

Die steht jetzt schon seit mehr als 2 Jahren immer wieder zum Verkauf.

Wenn einem diese Kabine gefällt und man den passenden PU hat (Auf den RAM scheint sie als Presspassung zu passen),
wäre das ein Fall für das typische 50-60% Angebot:

Geld auf den Tisch "Nimm es oder lass es !"
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 676
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon Jens Heidrich » Sa 14. Feb 2015, 17:02

Die Kabine ist chic, mich wundert, dass die noch nicht verkauft ist. Sehe die auch seit ca. zwei Jahren immer mal wieder im Netz.

Lieben Gruß,

Jens
"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen."
David Bowie

Jens Heidrich ist Generalimporteur der Marken Nordstar, Camp-Crown, Four-Wheel Campers und Camp-Lite
Benutzeravatar
Jens Heidrich
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 15:34
Wohnort: Gevelsberg
Postcode: 58285
Country: Germany
Vorname: Jens
welche Wohnkabine: Four-Wheel Wildcat
Basisfahrzeug: Nissan & Isuzu

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon lio » Sa 14. Feb 2015, 17:14

Jens Heidrich hat geschrieben:Die Kabine ist chic, mich wundert, dass die noch nicht verkauft ist. Sehe die auch seit ca. zwei Jahren immer mal wieder im Netz.

Lieben Gruß,

Jens

Wenn etwas nicht weg geht über eine so lange Zeit, dann ist entwedcer der Preis zu hoch (wobei mir der Preis für die angebotene Kabine als in Ordnung erscheint) oder es ist etwas mit ihr niocht in Ordnung. Ich glaube ich wurde wikloch genauer hinsehne bevor ich mir die schicke Kabine kaufen würde. Papier ist Geduldig und manch ein Besitzer weiß "nichts" von der Feuchtigkeit.
Benutzeravatar
lio
 
Beiträge: 395
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 14:01
Postcode: 24848
Country: Germany
Vorname: Lio
welche Wohnkabine: Tischer 200HD
Basisfahrzeug: Nissan Navara D 40

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon manfred65 » Sa 14. Feb 2015, 21:36

...also wie schon angedeutet: Ich glaube es liegt an der "Presspassung".In früheren Anzeigen waren Bilder dabei wie knapp es seitlich zwischen Kabine und LF hergeht.
Das Teil ist gut zum fest draufschrauben und drauflassen. Öfteres Auf- und absatteln ist ein sehr haariger Job.
Und wenn Du die Maße mal vergleichst (LF-Länge des RAM) wirst Du auch rauslesen können dass die zu 95% wirklich nur auf den 1500er RAM CrewCab passt! 2500er oder der 1500er QuadCab haben die längere LF und auch der F-150 hat mehr zu bieten womit die Kabine zu weit nach hinten rutscht.
Gruß
Viola und Manfred

Ford F-250 7,3 Diesel + Jayco 8ft Popup
http://www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum/amerikanische-kanadische-kabinen/142650-jayco-popup-renovierung

Importeur für Travel Lite und Palomino
https://pickupcamper-schwaben.de/
Benutzeravatar
manfred65
 
Beiträge: 676
Registriert: So 1. Feb 2015, 18:19
Wohnort: Ziemetshausen
Postcode: 86473
Country: Germany
Vorname: Manfred
welche Wohnkabine: Jayco Sportster 8ft
Basisfahrzeug: Ford F-250 7.3TD
Facebookname: Manfred Klement

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon Sven_Adv » So 15. Feb 2015, 00:00

Jens Heidrich hat geschrieben:Die Kabine ist chic, mich wundert, dass die noch nicht verkauft ist. Sehe die auch seit ca. zwei Jahren immer mal wieder im Netz.

Lieben Gruß,

Jens


Könnte vielleicht am fehlenden Bad liegen, soll ja für die ein oder andere ein k.o. Kriterium sein.
Oder habe ich was übersehen.

LG
Sven
Benutzeravatar
Sven_Adv
 
Beiträge: 10
Registriert: So 1. Feb 2015, 09:33
Postcode: 87480
Country: Germany
Vorname: Sven
welche Wohnkabine: Nordstar 8L
Basisfahrzeug: Chevy Silverado

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon Jens Heidrich » So 15. Feb 2015, 07:55

Das könnte der Grund sein. :-) Obwohl ich einige Kabinen dieser Klasse auch ohne Bad verkauft habe und auch verkaufe. Ein Porta Pott ist oft wichtiger als ein abgeschlossener WC Raum. Die meisten nehmen das WC eh nur des nachts zum pinkeln. Da schläft der Partner/die Partnerin dann in der Regel und sieht nichts. ;-)

Lieben Gruß,

Jens
"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen."
David Bowie

Jens Heidrich ist Generalimporteur der Marken Nordstar, Camp-Crown, Four-Wheel Campers und Camp-Lite
Benutzeravatar
Jens Heidrich
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 15:34
Wohnort: Gevelsberg
Postcode: 58285
Country: Germany
Vorname: Jens
welche Wohnkabine: Four-Wheel Wildcat
Basisfahrzeug: Nissan & Isuzu

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon Dodge 215 » Do 9. Apr 2015, 23:11

Hallo an alle, die hier einen Kommentar abgegeben haben und irgend welche Spekulationen zu dieser Kabine und dem Dodge aufstellt haben.

Auch noch ein Danke an die, denen die Kabine gefällt.

Hier dann auch noch ein paar Worte zu einigen Kommentaren dazu:

Die Kabine wurde speziell für den Dodge gebaut und paßt dort super drauf.
Auch wurde die Kabine so konzipiert, dass man mit einem normalen Anhänger noch gut ohne Einschränkung fahren kann.

Der Abstand zwischen den Radkästen und der Kabine ist ideal und reicht aus, auch im leicht schiefen Gelände die Kabine wieder sauber zu laden.
Ziel ist es doch immer die Kabine so weit wie möglich mittig zu platzieren. Wer Rückwärts fahren kann, kann die Kabine auch gut laden.
Das Gewicht des Fahrzeuges komplett Urlaubsfertig inkl. vollem Benzin und Gastank und 4 Personen (inkl. Dachladung, ...) liegt auf jedem Fall nur knapp über 3.5t und immer in der 5% Toleranz. Mit leerem Gastank sogar unter den 3.5t. Fährt man dann nur zu zweit in den Urlaub, dann liegt man definitiv unter den 3.5t.
Leer hatte die Kabine mit allen Fenstern, Klappen, Türen und Dachfenstern ca. 420kg.

Dann zum Thema "Dodge ist nicht geeignet":
Der Dodge wurde durch die Fa. Büsching mit einer Zusatzluftfederung ausgestattet und die Hinterachse auf 2.100kg aufgelastet. Komplett beladen kommt man dann auf ca. 2.050kg auf der Hinterachse. Durch die Zusatzluftfederung kann man mit ca. 60PSI das Fahrzeug dann komplett sauber ausrichten und auch mal mit 140km/h auf der Autobahn fahren - sofern man das im Urlaub will. Bei 120km/h liegt das Fahrzeug super auf der Straße und mit knappen 400PS hat man dann auch genügend Spielraum an Steigungen oder beim Überholen.

Dann noch zum Kommentar "trocken": Die Kabien steht bis auf die paar Urlaubstage im Jahr immer in einer trockenen Halle und hat in den paar Jahren noch keine 10 Regentage gesehen. Dazu kommt noch die super Verarbeitung der Fa. Batari, sodass die Kabine definitiv 100%-tig trocken ist. Auch ist es eine Voll-Gfk-Kabine und nicht wie eine Tischer mit Holz-Unterbau, oder eine ... die teilweise schon ab dem ersten Tag undicht sind und mehrmals nachgebessert werden müssen.

Und dann noch den Punkt "nicht zu verkaufen und Preis":
Hier muss ich euch teilweise Recht geben. Da die Kabine sehr speziell ist, wird der Markt fast nicht vorhanden sein. Auch die fehlende Naßzelle ist bei den meisten Anfragen ein "Aus" gewesen.
Auch das die Kabine nur auf wenige Fahrzeuge passt ist ein großes Hinterniss. Für 17t Euros hätte die Kabine schon den Besitzer wechseln können. Das ist uns aber definitiv zu wenig. Für diesen Preis wird die Kabine erst verkauft, wenn Sie wirklich weg muss.

Und allgemein noch zum Thema "TÜV":
Die Kabine und der Dodge wurde dem TÜV vorgeführt. Auch mit Wiegekarte und ohne Einwände vom TÜV. In den Fahrzeugpapieren sind nun die Gesamtmaße des Dodge inkl. Kabine aufgenommen, sodass die Kabine auch mit versichert werden kann. Die 2.1t Hinterachslast sind natürlich auch eingetragen. Bei einer LKW-Kontrolle in Österreich wurde letztes Jahr nicht bemängelt und wird durften trotz 3.540kg weiter fahren - und das auch noch mit einer normalen PKW Vignette.

Ich hoffe, dass nun die Spekulationen und Annahmen ein wenig bereinigt wurden und würde mich auch freuen, wenn Ihr euch mit Fragen direkt an mich wendet.
Auch würde ich mich freuen, wenn der eine oder andere bei Batari auch eine Kabine kauft, da man diese Firma nur empfehlen kann.
Er hat uns echt eine tolle Kabine nach unseren Wünschen und Maßvorgaben gebaut. Und das noch zu einem echt guten Preis.
Dodge 215
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 9. Apr 2015, 22:38
Postcode: 84489
Country: Germany
Vorname: Walter
welche Wohnkabine: Batari 215
Basisfahrzeug: Dodge Ram 1500
Twittername: Dodge 215

Re: Wohnkabine / Absetzkabine 215

Beitragvon Dodge 215 » Di 14. Apr 2015, 08:51

Hallo Adventurer-Ralph

mein Dodge wurde bei der Fa. Büsching an der Hinterachse modifiziert.
Hierzu wurden die Enddämpfer (gelben Teile) ausgebaut und an deren Stelle wurden dann Luftbälge vom Toyota Thundra eingebaut (Air ride).
Die originale Federung blieb dabei unverändert und funktioniert auch ohne die Luftbälgen.
Ich habe mir dann noch selbst einen Kompressor mit Fernbedienung eingebaut, sodass ich nun das Niveau des Dodge super einfach via Knopftdruck einstellen kann.
Ohne Kabine fahre ich mit ca. 7 PSI, da hier der Dodge dann ein besseres Fahrverhalten als ohne Luft hat. Mit voller Kabine erhöhe ich den Druck auf ca. 55-60PSI und bin dann wieder in der normalen Lage. Hier fährt sich der Dodge dann auch wieder viel besser und nicht so schwammig als ohne die Luftbälge. Wenn man ohne Zuladung den Druck auf ca. 25PSI erhöht, dann hat man das Heck gute 5cm gehoben.

Der Umbau bei der Fa. Büsching ist zwar nicht ganz günstig. Büsching arbeitet jedoch sehr sauber.
Mit dabei ist dann ein TÜV-Gutachten für die Hinterachslast von 2.100kg. Die Vorderachslast, sowie das Gesamtgewicht wird nicht verändert.
Büsching ist auch meines Wissens die einzige Firma, die ein Gutachten für die Auflastung hat.
Ich habe vor gut 2 Jahren ca. 2.200 Euro bezahlt. Wahrscheinlich wird der Preis jetzt höher sein.

Dann habe ich mit bei einer Firma südlich von München noch zusätzliche Zurösen auf die Ladefläche montieren lassen.
Die Ösen sind durch die Ladefläche direkt auf den Rahmen geschraubt. Hier wurden die Vorgaben des Herstellers genau berücksichtigt.
Somit kann ich auch ohne Bedenken die Kabine auf der Ladefläche fixieren und muss nicht immer Angst haben, dass die originalen Hacken an der Seitenwand verbiegen oder raus gerissen werden.

Vor diesem Umbau habe ich vieles probiert - jedoch absolut ohne Erfolgt.
Ich habe mir aus Amerika heavy duty Federn kommen lassen. Nach dem Einbau war der Dodge hinten ohne Beladung so hart und ist nur noch gesprungen.
Dann habe ich in die originalen Federn Air ride Luftbälge eingebaut. Hat zwar ein wenig gebracht, war aber definitiv zu wenig für die Absetzkabine. Auch war das Fahrverhalten echt schlecht.
Erst seit dem Büsching Zusatzluftfahrwerk ist alles TOP.
Alos nur zu empfehlen, auch wenn es nicht günstig ist.

Der absolute Hit ist dann noch, dass man das Fahrzeug mit Absetzkabine ohne Probleme auch beim TÜV vorfahren kann und dieser alles absegnet.
Die 2.100kg Hinterachslast reichen absolut aus.

Dann noch bei den Reifen ein wenig aufpassen.
Hier sollten es heavy load Reifen sein. Wie z.B. die Cooper Zeon LTZ, die auch noch ein wenig fürs Gelände taugen. Im Winter sind diese jedoch nicht der Brüller, sodass man dann viel mit Allrad fahren muss.
Die Cooper Discoverer ATTS würden auch noch gehen, haben dann aber einen geringeren Load Index.
Bei den Felgen gibt es laut Büsching kein Problem. Hier sind die originalen Felgen montiert geblieben.
Mit den originalen Felgen und den Cooper Zeon und einer Kabine (erst Nordstar Eco 200 und dann die Batari 215) haben wir ca. 15.000km ohne Probleme zurück gelegt.

Ich hoffe, die mit diesen Informationen weiter geholfen zu haben.

Grüße
Dodge 215
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 9. Apr 2015, 22:38
Postcode: 84489
Country: Germany
Vorname: Walter
welche Wohnkabine: Batari 215
Basisfahrzeug: Dodge Ram 1500
Twittername: Dodge 215


Zurück zu Ebay, Mobile etc

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

  • Advertisement