Nochmal neue Leerkabine nur 165kg

Angebot bei Ebay, Mobile etc laufen oder habt etwas gefunden? Dann her damit!!

Nochmal neue Leerkabine nur 165kg

Beitragvon Multi4GmbH » So 26. Feb 2017, 22:44

Benutzeravatar
Multi4GmbH
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 26. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Hamminkeln
Postcode: 46499
Country: Germany
Basisfahrzeug: Ford Ranger

Advertisement

Re: Nochmal neue Leerkabine nur 165kg

Beitragvon Multi4GmbH » Mi 1. Mär 2017, 20:32

Ohje da habe ich mich wohl vertippt 176 kg ist richtig. Sorry dash1

Multi 4 GmbH
Benutzeravatar
Multi4GmbH
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 26. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Hamminkeln
Postcode: 46499
Country: Germany
Basisfahrzeug: Ford Ranger

Re: Nochmal neue Leerkabine nur 165kg

Beitragvon ran-muc » Mi 1. Mär 2017, 22:41

Hallo multi 4 GmbH

mal interessehalber

baut ihr auch ein Hubdach auf die Kabine , vorne angeschlagen ??

lt. Homepage baut ihr auch auf den Fahrzeug - Rahmen ,
du schreibst ohne Holz im Aufbau , wie verstärkt ihr dann den Kabinen - Boden bei der Rahmenmontage ??

Abschrägung hinten sollte auch kein Problem sein.

ist bei einer Alkovenhöhe von ca. 40 cm eine Länge von 150 oder 160 cm möglich

Danke schon mal
Gruß Rudi
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 363
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

Re: Nochmal neue Leerkabine nur 165kg

Beitragvon Multi4GmbH » Do 2. Mär 2017, 01:20

Hallo run-muc, in der kleinen Kabine ist kein flächiges Hubdach geplant, eher ein kleines im Stehbereich an der Küche. Die Kabine ist sehr auf Gewicht und kompaktheit getrimmt um auch abseitz der Straßen eine ganz gute Figur zu machen. Selbst wenn der Spiegel einklappt passt die Kabine noch durch.

Bei einer Rahmenmontage haben wir zwei Möglichkeiten: Ein separater Rahmen der vorne federgelagert ist, dort befinden sich dann druckfeste Einleger in der Bodenplatte aus PU wo der Boden dann an den Zwischenrahmen geklebt und angeschraubt wird.
Oder wenn der Boden direkt an den Rahmen befestigt wird, ist dort ein Alurahmen mit Hülsen an den Verschraubungen in der Bodenplatte integriert wo auch die vorderen Punkte federgelagert sind.

Unsere Kabinen haben im Rumpf sowie in der Stirnwand als auch in der Rückwand ein Aluminiumrahmen der im Sandwich eingearbeitet ist, dadurch sind die Einzelelemente sehr stabil und Verrottungssicher.

Bei einer Alkovenhöhe von 40 cm würde ich lieber nur bis 1,40 m Länge gehen wollen, damit das ganze dann auch in 15 Jahren noch gut aussieht.

Gruß Sven

Multi 4 GmbH
Benutzeravatar
Multi4GmbH
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 26. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Hamminkeln
Postcode: 46499
Country: Germany
Basisfahrzeug: Ford Ranger

Re: Nochmal neue Leerkabine nur 165kg

Beitragvon ran-muc » Fr 3. Mär 2017, 18:32

Danke Sven

Alurahmen im Sandwich ist schon mal gut , was anderes käme auch gar nicht in Frage

baut ihr überhaupt flächige Hubdächer ( so um die 85 /90 % von der Gesamtfläche

Gruß Rudi
Benutzeravatar
ran-muc
 
Beiträge: 363
Images: 0
Registriert: So 1. Feb 2015, 16:14
Wohnort: Pasing bei München
Postcode: 81241
Country: Germany
Vorname: Rudi
welche Wohnkabine: Bimobil
Basisfahrzeug: Isuzu DMax

Re: Nochmal neue Leerkabine nur 165kg

Beitragvon Multi4GmbH » Fr 3. Mär 2017, 19:10

Hallo Rudi ,
wir bauen auch flächige Hubdächer, da benutzen wir dann das Tillaband als Scharnier das ist dann auch wirklich dauerhaft dicht und funktioniert sehr gut.

Gruß Sven
Benutzeravatar
Multi4GmbH
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 26. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Hamminkeln
Postcode: 46499
Country: Germany
Basisfahrzeug: Ford Ranger


Zurück zu Ebay, Mobile etc

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron